Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


herstellereinstellungen

Herstellereinstellungen

HMI-Muster an Relais 2 (K2)

Die I/O Erweiterungen des Controllers sind an feste Events gebunden und daher nur in diesem Rahmen programmierbar.

Das Zusatzrelais K2 (13/14) kann unabhängig vom digitalen Eingang (beim CC613 ein digitaler Input / beim CC612 zwei digitale Inputs) in folgenden Events geschaltet werden:

FunktionEinstellungZusatzinformationen
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Ein beim Laden
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Aus beim Laden
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Ein bei angeschlossenem Fahrzeug (S&B)Scheidt & Bachmann Applikation für die Park-Automation von S&B. Das Relais zieht an sobald ein Fahrzeug angeschlossen wird und signalisiert der Parkraumüberwachung dass die Ladestation genutzt wird.
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Aus bei angeschlossenem Fahrzeug
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Blinkuster 1 Relais toggelt im Sekundentakt
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Ein während „Außer Betrieb“ Die Ladestation kann per OCPP inaktiv geschaltet werden und lässt dann keinen Ladevorgang zu. Bspw. zu Service Einsätzen, damit kein Fahrzeug lädt. Ein Kunde benutzt das Feature um eine Service Leuchte anzuschalten um zu signalisieren, dass die LS außer Betrieb ist.
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Ein während der AutorisierungDas Relais zieht wenn der Autorisierungsprozess erfolgreich war und fällt aber wieder ab, wenn ein Fahrzeug angeschlossen wurde. Diese Option wird meistens verwendet um beispielsweise einen Summer zu aktivieren um die Autorisierung zu signalisieren.
HMI-Muster an Relais 2 (K2)Ein bei Störung(Noch nicht umgesetzt, aber mit FW 5.30 verfügbar)Das Relais wird eingeschaltet, sobald der Laderegler in einem Fehlerzustand ist. Somit kann extern signalisiert werden, dass ein Fehler vorliegt. Ein möglicher Anwendungsfall wäre z.B. wenn bei einer Parkraum-Überwachung die Verfügbarkeit bzw. „Nichtverfügbarkeit“ angezeigt werden soll.

Hinweis: Die Scheidt & Bachmann Schnittstelle basiert lediglich auf der Kombination aus digitalem Input und dem Relais K2 Ausgang, aber keinem echten „Protokoll“.

Schuko-Anschluss

Der digitale Eingang in Kopplung mit dem Relais K2 kann als Autorisierung für eine Schuko-Steckdose verwendet werden:

FunktionEinstellungZusatzinformationen
Schuko-AnschlussAktiviere 'Opto 1 in'Verwenden Sie zusätzliche Ein-/Ausgänge, um eine zusätzliche Schuko-Steckdose zu unterstützen.

Autorisierungseingang

Die digitalen Eingänge können auch als Autorisierung verwendet werden:

FunktionEinstellungZusatzinformationen
AutorisierungseingangAktiviere 'Opto 1 in'Eingang, der für die Autorisierung von einem externen Schalter/Relais verwendet wird. Wenn der Eingang auslöst wird ein AuthorizeRequest mit dem IDTag 'input_auth' zum Backend gesendet. Damit die Autorisierung erfolgreich ist, muss das Backend oder die Lokale Whiteliste diesen IDTag enthalten.
AutorisierungeingangsmodusNur StartenStellen Sie ein, ob der Autorisierungseingang eine Transaktion nur starten oder sowohl starten als auch stoppen kann. Beachten Sie, dass die Nutzung mit Scheidt&Bachmann Systemen verlangt, dass dies auf Nur Start gesetzt wird.
Start und Stop
Nur Stoppen
Laden wenn eingeschaltet
AutorisierungseingangsschaltertypNormal geöffnetStellen Sie ein, ob der Schalter des Autorisierungseingangs normalerweise geöffnet oder normalerweise geschlossen ist. Beachten Sie, dass die Nutzung mit Scheidt&Bachmann Systemen verlangt, dass diese auf Normal geöffnet gesetzt ist.
Normal geschlossen

Hierbei ist es wichtig zu klären, wie sich das Autorisierungs-Signal verhält. Taster/Schlüsselschalter etc. sind möglich.

RDC Erkennung

Es ist möglich ein Feedback-Signal vom RCD abzugreifen und somit dem Laderegler das Fallen des RCDs (FI's) zu signalisieren:

FunktionEinstellungZusatzinformationen
FI AktivierenAusErmöglicht die Aktivierung der FI-Erkennung. Sie muss Aus sein, wenn kein FI-Schutzschalter an die Steuerung angeschlossen ist. Bei CC612 wird der Optoeingang C6/5 verwendet.
An
SPD ConfigAusErmöglicht die Unterstützung von Überspannungsschutzgeräten (SPD - Surge Protection Devices). Sie muss auf „Aus“ stehen, wenn kein SPD an den Controller angeschlossen ist.
An Opto 1 In (Normal geschlossen)
An Opto 1 In (Normal offen)
Automatische Wiedereinschaltung FIAusErmöglicht das automatische Wiedereinschalten des FI-Schutzschalters. Am CC612 wird der Hilfsrelaisausgang C3/4 verwendet.
An
FI Wiedereinschaltverzögerung900Verzögerung zwischen zwei automatischen Wiedereinschaltversuchen des FI Schutzschalters in Sekunden.
Automatische Wiedereinschaltungsversuche des FI3Automatische Wiedereinschaltungsversuche des FI-Schutzschalters.

Hierbei kann dann sogar über das Zusatzrelais K2 eine Wiedereinschaltautomatik gesteuert werden. In Deutschland umstritten, in nordeuropäischen Ländern aber relativ gängig.

herstellereinstellungen.txt · Zuletzt geändert: 2022/03/15 15:57 von dwi